Bei Grill den Henssler ging es heute Abend vor allem für Starkoch Steffen (43) um einiges, denn der Hamburger versprach, sich in einer Lederhose gekleidet als Fan des FC Bayern München auszugeben, sollte er verlieren - eine echte Schmach für den smarten Hamburger. Doch die Promis gaben alles, sodass Steffen nach den ersten beiden Runden hinten lag. Christine Neubauer (53) konnte den guten Punktestand mit ihrem Hauptgang dann zwar ganz und gar nicht halten, dafür überzeugte Jimi Blue Ochsenknecht (23) umso mehr mit seinem Dessert.

Jimi Blue Ochsenknecht
VOX/Frank Hempel
Jimi Blue Ochsenknecht

"Ich dachte, als junger Typ hat er gar keine Ahnung vom Kochen. Aber er macht das wirklich sehr gut", gestand Koch-Coach Ali Güngörmüs während Jimi seine "Sizilianische Cassata" für die Juroren rund um Feinschmecker Calli Calmund (66) zubereitete. Als die angerichteten Desserts dann vor der Jury standen, konnte Hotel- und Gastrokritiker Heinz Horrmann (72) nicht anders, als die Gerichte als echte "Fotoschönheiten" zu bezeichnen. Mit der Optik seines letzten Ganges konnte der Sohn von Uwe Ochsenknecht (59) also schon mal ordentlich imponieren.

Jimi Blue Ochsenknecht und Christine Neubauer
VOX/Frank Hempel
Jimi Blue Ochsenknecht und Christine Neubauer

Letztlich überzeugte dann auch der Geschmack. Aber das ist ja kein Wunder, denn wie Hobbykoch Jimi selbst angab, ist "kochen cool". Zwar sahnte der 23-Jährige ganz knapp mehr Punkte ein als Steffen, einen Sieg konnte das Promi-Dreiergespann am Ende aber trotzdem nicht einfahren.

Steffen Henssler, Star-Koch
VOX/Frank Hempel
Steffen Henssler, Star-Koch