Der neue Star Wars-Film wird zwar erst im Dezember in Deutschland gezeigt, doch die Fangemeinde freut sich bereits jetzt auf Episode VII der Filmsaga. Eine schockierende Nachricht dürfte ihnen aber die Laune vermiesen, denn die Rolle der Prinzessin Leia wird umstrukturiert.

Carrie Fisher
Everett Collection / ActionPress
Carrie Fisher

Achtung Spoiler!
Carrie Fisher (59) ist untrennbar mit der Figur Leia verbunden und wurde somit zu einer Kult-Schauspielerin, schließlich ist die Weltraum-Monarchin für die unterschiedlichen Geschichten ab dem vierten Teil von enormer Wichtigkeit. Doch nun das: Prinzessin Leia wird in "Das Erwachen der Macht" neu gestaltet - zumindest aber nicht gestrichen! Um ihren Job muss die Darstellerin der Rolle also nicht bangen. "Leia wird nun General genannt", verriet der Regisseur J.J. Williams gegenüber Entertainment Weekly. Damit wird ihr nun nach langer Zeit endlich die Ehre zuteil, die sie sich in zahlreichen Aufständen, Rebellionen und Kämpfen im "Star Wars"-Universum redlich verdient hat.

Carrie Fisher
Getty Images
Carrie Fisher

Für alle Nostalgiker gibt es dennoch eine Situation, in der die Senatorin des Planeten Alderaan mit ihrem alten Rang angesprochen wird und sie "ein Charakter versehentlich Prinzessin nennt", so Abrams. Diese Neuerung ist zwar eine krasse Veränderung - aber somit könnte Leia sogar zur Jedi-Ritterin erhoben werden, was die Unterstützer der Prinzessin sicher trösten würde. Das Ende einer Ära ist nämlich gleichzeitig der Beginn einer neuen Aufgabe - und Carries Job ist gesichert.

Carrie Fisher
ActionPress
Carrie Fisher