NDR-Programmdirektor Frank Beckmann entschied: Die Doppelfolgen des Tatorts mit Til Schweiger (51) müssen verschoben werden. Der Grund dafür waren die Terror-Anschläge in Paris: "Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht", lautete die Erklärung des Senders.

Til Schweiger
Brian Dowling/WENN.com
Til Schweiger

Eigentlich sollten die Folgen am 22. und 29. November ausgestrahlt werden. Bislang war nur bekannt, dass die Filme im neuen Jahr erscheinen sollen. Jetzt dürfen sich die Zuschauer und Fans des Nik-Tschiller-"Tatorts" auf ein spannendes Neujahr freuen: Die Folgen "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" sollen am 1. und 3. Januar jeweils um 20.15 Uhr gesendet werden, wie der Sender bekannt gab.

Til Schweiger und Fahri Ogün Yardim
© NDR/Marion von der Mehden
Til Schweiger und Fahri Ogün Yardim

Schauspieler Til Schweiger war gegen die Verschiebung der neuen Folgen. Gegenüber der Bild sagte er: "Wir sollten uns nicht von Terroristen diktieren lassen, was wir im Fernsehen zeigen sollten." Aber mit dieser Lösung könnte er zufrieden sein, denn so startet das neue "Tatort"-Jahr mit Nik Tschiller.

Til Schweiger
© NDR/Marion von der Mehden
Til Schweiger