Die bevorstehende Eurovision Song Contest-Teilnahme des Sängers Xavier Naidoo (44) spaltete vor Kurzem die Gesellschaft. Als nun spontan entschieden wurde, ihn doch nicht an dem Wettbewerb teilnehmen zu lassen, sind viele von dieser Entscheidung geschockt. Jetzt stärkten einige Promis seinen Rücken.

Xavier Naidoo
WENN
Xavier Naidoo

Der sonst eher rüpelhafte Rapper Kay One (31) gab auf seiner Facebook-Seite ganz klar zu verstehen, dass er trotz der bösen Vorwürfe hinter Xavier steht: "Schade! Für mich bleibt er trotzdem die Nummer 1! Der beste Sänger in Deutschland." Er findet es offensichtlich nicht in Ordnung, dass Xaviers Teilnahme zurückgezogen wurde. Er hat die Chancen des Sängers sehr hoch eingeschätzt.

Promiflash

Der Rapper Farid Bang (29) schließt sich seinem Musikerkollegen Kay an und verkündet auf seiner Facebook-Seite, dass Xavier Naidoo für ihn ein echter König ist.

Xavier Naidoo, Rea Garvey, Sasha und Michael Mittermeier
Facebook / Michael Mittermeier
Xavier Naidoo, Rea Garvey, Sasha und Michael Mittermeier

Prominente Freunde von Xavier stehen ohnehin die ganze Zeit schon hinter ihm. Noch vor der ESC-Abfuhr erklärte Michael Mittermeier (49) via Facebook: "Was Ihr da draußen meinem Freund und Herzensbruder Xavier antut, das tut Ihr auch mir an", in Bezug auf die kritischen Stimmen gegen den Sänger.

Ob es bei so viel Star-Support wirklich die richtige Entscheidung war, den Mannheimer Musiker doch nicht antreten zu lassen? Fakt ist, dass der Sänger trotz aller Kritik eine riesige Fangemeinde hat.