Nachdem die Ankündigung, dass Xavier Naidoo (44) am nächsten Eurovision Song Contest für Deutschland antreten wird, einen riesigen Shitstorm mit sich zog, wurde dessen Direktnominierung vom NDR wieder zurückgezogen. Einer der diese Entscheidung so gar nicht verstehen kann, ist Xaviers Sing meinen Song-Kollege Andreas Bourani (32).

Andreas Bourani
Clemens Bilan Getty Images Entertainment
Andreas Bourani

Bei einem Interview fragte Markus Lanz (46) den Sänger, ob er sich vorstellen könnte, statt Xavier in dem kommenden ESC anzutreten, woraufhin er sagte: "Ich weiß ganz ehrlich nicht, ob ich gern die zweite Wahl sein möchte in einem Verein, der kein Rückgrat bewiesen hat." Klingt als könne er die Entscheidung des Senders überhaupt nicht nachvollziehen. "Wirklich entsetzlich" findet er aber die heftige Kritik der Leute gegen Xavier selbst: "Ich weiß nicht, was das den Leuten bedeutet – ob sie das Gefühl haben, dass sie Macht haben."

Xavier Naidoo
WENN.com
Xavier Naidoo

Er ist der Meinung, dass der gesamte Vorgang des Senders komplett schief gelaufen sei. Das hat schon damit angefangen, "dass der NDR diese Nominierung einfach so ausgesprochen hat", ohne vorher die Meinung der Leute einzuholen.

Xavier Naidoo
WENN
Xavier Naidoo

Wenn viele deutsche Musiker die Angelegenheit ähnlich sehen, dann wird es wohl schwer werden, einen neuen Kandidaten zu finden.