Sonst kennt man den aktuellen FC Bayern-Trainer Pep Guardiola (44) freudig durch die Lüfte springen, wenn sein Verein ihm mal wieder einen Sieg beschert. Doch momentan hat der gebürtige Spanier keinen Grund zum Lachen. Er und seine Familie trauern um seine junge Cousine, die verstorben ist.

Pep Guardiola
Mike Hewitt/ Getty Images
Pep Guardiola

Bereits am Morgen soll der 44-Jährige direkt zu seiner Familie nach Spanien gereist sein, berichtet Bild. Für den Tag stand eigentlich eine Pressekonferenz auf seinem Terminkalender, die er natürlich umgehend absagte. Dort wurde er wegen "persönlichen Verpflichtungen" entschuldigt und durch den Fußballer Jerome Boateng ersetzt. Später erst wurde bekannt, dass er wegen eines Todesfalls in der eigenen Familie nicht teilnahm. Auch das am Nachmittag stattfindende Abschlusstraining vor dem Wochenende konnte er nicht selbst coachen. Seine Vertretung Domenec Torrent übernahm kurzerhand die Leitung der Mannschaft.

Pep Guardiola
Michael Titgemeyer
Pep Guardiola

Doch Pep soll noch heute wieder nach München zurückkehren. Beim morgigen Spiel gegen das Hertha BSC Berlin um 15:30 Uhr soll er schon wieder auf der Trainerbank sitzen.

Pep Guardiola
TOBIAS SCHWARZ/ Getty Images
Pep Guardiola