Mit "Marianne Rosenberg goes Jazz" wurde die Sängerin als Star-Gast bei einem Charity-Dinner des Bundesstiftung Magnus Hirschfeld angepriesen. Doch so weit kam es leider nicht. Denn bevor sie ihren Auftritt antreten konnte, erhielt der Veranstalter die Absage von Marianne Rosenberg (60).

RTL / Frank Hempel

Denn die Sängerin geht es gesundheitlich überhaupt nicht gut. "Wie gerne hätte ich dem Wunsch entsprochen und Ihnen einige Songs aus meinem Jazz-Repertoire präsentiert. Leider schreibe ich Ihnen dieses Grußwort aus einem Berliner Krankenhaus, das mich erst in der kommenden Woche entlassen will", heißt es in einem Schreiben von Marianne, das der Bild vorliegt. Dabei hatte sich die Schlagerikone sehr auf diesen Abend gefreut. Die Stiftung wirkt gegen eine gesellschaftliche Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Personen in Deutschland. Dafür hätte sich Marianne gerne persönlich eingesetzt. Doch ihre Gesundheit scheint ihr einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Marianne Rosenberg
WENN
Marianne Rosenberg

Die Sorge ihrer Fans ist groß. Aber ihr Lebensgefährte Michael Klöckner versucht zu beruhigen: "Es ist nichts Dramatisches. Marianne kommt am Dienstag schon wieder raus. Sie war sehr traurig, dass sie die Veranstaltung absagen musste, aber es ging leider nicht anders."

WENN