Am 15. Januar ist es wieder so weit: Die Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" geht in die zehnte Runde. Damit feiert das Dschungelcamp ein Jubiläum. Da den Machern der Abenteuer-Ekel-Show die Prominenten, die 14 Tage im australischen Dschungel verbringen, mittlerweile zu vorbereitet sind, muss etwas Neues her. Deshalb überlegen sie sich für 2016 etwas ganz Besonderes.

Sonja Zietlow, Brigitte Nielsen und Daniel Hartwich
RTL / Stefan Gregorowius
Sonja Zietlow, Brigitte Nielsen und Daniel Hartwich

"Das Dschungelcamp braucht eine freundliche Renovierung und als konkrete Lehre nehmen wir mit, sich das Format über die kommenden Wochen und Monate genau anzuschauen", so die Geschäftsführerin der Produktionsfirma, Christiane Ruff, bereits im Februar gegenüber DWDL. Hier galt es in intensiven Gesprächen einiges Neues für die nächste Staffel zu finden. Denn klar ist, dass die Promis die vorherigen Folgen des Dschungelcamps viel zu sehr zu ihren Gunsten nutzen.

Daniel Hartwich
RTL / Stefan Gregorowius
Daniel Hartwich

"Die Kandidaten werden immer professioneller, studieren vor dem Einzug die vergangenen Staffeln. Da ist die Frage, ob und wie wir dem entgegenwirken können. Das ist ein Thema, das wir ernst nehmen müssen", so Ruff. Noch wurde nicht verraten, um was es sich bei den "freundlichen Renovierungen" handelt.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
RTL / Stefan Menne
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

Aber eins ist sicher: Die Promis, die im nächsten Jahr in den Dschungel ziehen, erwartet wohl so manche Überraschung.