Bei Geordie Shore stürzen sich die Darsteller von einer wilden Partynacht in die nächste. Nach durchzechten Discobesuchen und überschwänglichem Alkoholkonsum endet der Absturz meist beim Dönermann um die Ecke. Logisch, dass die Fans davon ausgehen, dass die Stars der Reality-Show auch privat echte Partymäuse sind: Doch Holly Hagan zeigt sich privat ganz zahm.

Getty Images Europe

"Um ehrlich zu sein: Ich arbeite viel und gehe meist nur einmal im Monat aus. Man kann mich privat also wirklich nicht als Partyanimal bezeichnen", beichtet "Geordie Shore"-Star Holly in einem Promiflash-Interview. "Ich weiß, dass viele das denken, wenn sie die Show sehen, aber ich gehe einfach nicht viel aus. Und ich trinke definitiv weniger", gesteht die 23-Jährige weiter. Zurzeit konzentriert sich Holly viel lieber auf ihre zahlreichen Projekte und findet daher wenig Zeit für Partys. "Ich bin gerade sehr beschäftigt mit meinen Fitnessbüchern, schreibe an meiner Autobiografie und arbeite an meiner Fashion-Kollektion", rechtfertigt die deutlich Erschlankte ihr unerwartet unschuldiges Privatleben.

Holly Hagan
Will Alexander/WENN.com
Holly Hagan

Trotzdem hat Holly kein Problem mit dem wilden Image, das sie dank ihrer Fernsehshow mit sich rum trägt. "Geordie Shore hat auf jeden Fall mein Leben verändert, vor allem wenn es um meine Jobs geht. Es hat mir viele Türen geöffnet", erklärt die Engländerin stolz.

WENN