Lisa Wohlgemuth (23) blüht in ihrer Mutterrolle komplett auf: Sie genießt nicht nur die gemeinsame Zeit mit ihrem kleinen Wurm, sondern meistert auch die große Verantwortung, die mit dem Eltern-Dasein einhergeht. So berichtet sie ihren Fans, wie es ihr beim öffentlichen Stillen ihrer Tochter Majlena ergeht.

Lisa Wohlgemuth
Facebook/ Lisa Wohlgemuth
Lisa Wohlgemuth

Wenn beim Nachwuchs der kleine Magen unverhofft knurrt, dann muss jede Mama Flexibiliät beweisen. Diese Erfahrung machte auch Lisa schon häufig. "Ganz schlimm, wenn man unterwegs ist und stillen muss. Es wird zu selten daran gedacht, in Einkaufsmärkten einen Platz für stillende Mummys zu erstellen. Eine kleine Ecke reicht doch voll oder?", klagt die 23-Jährige auf Facebook ihr Leid. Völliges Unverständnis zeigt die frischgebackene Mami vor allem für kritische Blicke: "Und wenn ich von manchen höre, dass sie schräg angeschaut werden wegen dem Stillen, dann denke ich mir: 'Meine Güte, das ist doch das Schönste und Normalste auf der Welt, oder?'", erklärt die ehemalige DSDS-Teilnehmerin.

Lisa Wohlgemuth, DSDS-Kandidatin
Facebook/Wohlgemuth.Lisa
Lisa Wohlgemuth, DSDS-Kandidatin

Ihre Fans geben Lisa uneingeschränkt recht: "Es ist traurig, was das angeht. Früher war es normal, dass man Stillende gesehen hat und heute wird man angeschaut, als ob es ein Verbrechen ist", berichtet eine andere Mutter von ähnlichen Erfahrungen.

Lisa Wohlgemuth
Facebook/ Lisa Wohlgemuth
Lisa Wohlgemuth