Im sechsten Schwangerschaftmonat hat Sabia Boulahrouz (37) ihr Baby verloren. Sie musste es am vergangenen Wochenende tot gebären. Ein harter Schicksalsschlag für die Exfreundin von Rafael van der Vaart (32). Doch die schöne Brünette hatte in ihrem Leben bereits früh mit furchtbaren Dramen zu kämpfen.

Sabia Boulahrouz
WENN
Sabia Boulahrouz

Im Jahr 1978 wurde sie als Sabia Engizek in Hamburg geboren. Schon von früher Kindheit an hatte sie mit den gewalttätigen Ausbrüchen ihres alkoholabhängigen Vaters Mehmet gegenüber Mutter Fatma zu kämpfen, so gab sie in einem Interview mit der Gala vor rund einem Jahr an: "Einmal hat er sie mit einem schweren Aschenbecher verprügelt. Als wir es wagten, ihn zu bitten aufzuhören, waren wir dran."

Sabia Boulahrouz
Promiflash
Sabia Boulahrouz

Doch damit hatte der Schrecken erst angefangen. Als Sabia etwa zehn Jahre alt war, wurde ihre sechs Jahre ältere Schwester Zahide im Heimatland Türkei zwangsverheiratet. Ihre Eltern gaben damals vor, in der Türkei Urlaub zu machen, doch die Schwester der heute 37-Jährigen kam nicht mehr mit nach Hause: "Ich habe meine Schwester nie wieder gesehen", äußerte sich Sabia diesbezüglich. Ihre Schwester starb 2014 bei einem Autounfall.

Sabia Boulahrouz
Robin Utrecht/ ActionPress
Sabia Boulahrouz

Auch Sabia selbst entging im Alter von 13 Jahren nur knapp einer Zwangsheirat: "Mein Vater wollte wieder mit uns in die Türkei fliegen. Dort sollte ich 'meinem Mann' übergeben werden." Das Jugendamt konnte diese Aktion aber zum Glück noch stoppen. Anschließend kam Sabia in ein Pflegeheim, Kontakt zu den Eltern bestand kaum noch.

Sabia Boulahrouz
ActionPress/Andre Mischke
Sabia Boulahrouz

Sabias Jugend sollte nicht leichter werden, schon früh wurde sie Mutter. Hatte später Beziehungen zu verschiedenen einflussreichen Männern - und erlitt bereits drei Fehlgeburten. Was für ein schweres Los hat Sabia bloß gezogen, dabei will sie doch einfach nur eines: glücklich sein!