Erst kürzlich feierte Prinz Christian (10) einen runden Geburtstag, nun hatte der kleine Royal einen schlimmen Unfall. In Australien hätte der Sohn von Prinz Frederik (47) und Prinzessin Mary (43) ertrinken können, damit hätte der Familienurlaub ein jähes Ende gefunden.

Den gesamten Dezember wollte die königliche Familie in dem Heimatland der bürgerlich geborenen Prinzessin Mary verbringen. Für den Nachwuchs bedeutete das: Badespaß pur - doch ein Ausflug zum Meer hätte für den ältesten Sohn des Paares böse enden können. Wie News Queensland berichtet, sei der Junge in eine Notlage geraten, da es im Wasser zu einer starken Unterströmung kam. "Wir haben ihn gerettet, bevor es ernst wurde", wird der Lebensretter Nick Malcolm, der im Bereich des "Mermaid Beach" tätig war, zitiert.

Der Angestellte der Küstenwache hatte übrigens keine Ahnung, dass er einen Blaublüter aus dem Wasser gezogen hatte. Die Überraschung muss groß gewesen sein, als Thronfolger Frederik sich bei dem Alltagshelden persönlich bedankte. Dieser sei danach allerdings völlig unkapriziös schnell wieder zur Tagesordnung zurückgekehrt.

Kronprinzessin Victoria, Daniel Prinz Daniel, Prinzessin Mary und Prinz Frederik bei einem Dinner
Michael Campanella/Getty Images
Kronprinzessin Victoria, Daniel Prinz Daniel, Prinzessin Mary und Prinz Frederik bei einem Dinner
Prinzessin Mary in Dänemark 2014
Luca Teuchmann/Getty Images
Prinzessin Mary in Dänemark 2014
Königin Margrethe von Dänemark mit ihrer Familie
Getty Images
Königin Margrethe von Dänemark mit ihrer Familie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de