Wurde ihr der Druck zu viel? Nach einer schmerzhaften Fehlgeburt, diversen Fake-Schwangerschafsvorwürfen und allgemein heftiger Kritik scheint es Sabia Boulahrouz (37), die Ex von Starkicker Rafael van der Vaart (32), in Deutschland nicht mehr auszuhalten. Kurzer Hand soll die dreifache Mutter ihre Sachen gepackt haben und nach Spanien gereist sein.

Anfangs habe sie noch bei ihrem Manager in Hamburg gewohnt, doch dort kam sie anscheinend nicht zur Ruhe, wie nun die niederländische Zeitung DDS berichtet. Angeblich hat sie Deutschland ganz spontan in Richtung Spanien verlassen. In das Land also, in dem ihr Ex Rafael aktuell lebt, da er als Mittelfeldspieler für Betis Sevilla im Einsatz ist. Es gilt aber als sehr unwahrscheinlich, dass Sabia bei dem Profisportler leben wird.

Laut dem Magazin sollen Sabias jüngste Kinder, die fünfjährigen Zwillinge Amaya und Daamin, nicht verstehen, was überhaupt los ist. Nach der Fehlgeburt stand die 37-Jährige mehr denn je als Zielscheibe in der Öffentlichkeit und wird seitdem rundum die Uhr von Paparazzi gejagt.

Nun wurde dem Model das alles offenbar zu viel.

Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz im Jahr 2013VI Images via Getty Images
Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz im Jahr 2013
Sabia Boulahrouz und Sylvie van der VaartJoern Pollex / Getty Images
Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart
Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz bei einer Filmpremiere in Hamburg 2013Joern Pollex / Getty Images
Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz bei einer Filmpremiere in Hamburg 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de