Sabia Boulahrouz (37) erfährt angesichts ihrer dritten Fehlgeburt nicht nur Mitleid, sondern auch sehr große Skepsis: Viele Internetuser und einige Promis bezweifeln, dass die dreifache Mutter überhaupt schwanger war. Nun meldet sich auch noch ein ehemaliger Kollege mit großen Bedenken zu Wort.

Sabia Boulahrouz
ActionPress / JON DE BONT
Sabia Boulahrouz

Schon während ihrer Schwangerschaft musste Sabia sich mit viel Häme und Spott auseinandersetzen. Ein Großteil der Beobachter konnte einfach nicht glauben, dass sie kurz nach der Trennung von Rafael van der Vaart (32) tatsächlich ein Kind von ihm erwarten soll. "Ihr Bauch war so klein, ich konnte ihn sehr gut sehen, als ich neben ihr stand, und fragte mich: 'Die soll schwanger sein?'", gesteht ihr ehemaliger Kollege Geert Krops in der inTouch. Er saß gemeinsam mit Sabia in der "Mind Masters"-Jury und konnte sich daher hautnah ein Bild von den vermeintlichen Schwangerschafts-Rundungen machen. Seine Anschuldigungen gehen daher sogar noch weiter: "Ich denke, es ist eine erfundene Geschichte", findet der niederländische Bauer sucht Frau-Star klare Worte.

Sabia Boulahrouz
Splash News
Sabia Boulahrouz

Geert Krops ist nicht der Einzige, der sowohl Sabias Schwangerschaft als auch die Fehlgeburt infrage stellt. Die 37-Jährige hat an diesen Vorwürfen mit Sicherheit hart zu knabbern, denn sie verriet schon einmal, dass sie sich solch bissige Kommentare sehr zu Herzen nimmt.

Sabia Boulahrouz
WENN
Sabia Boulahrouz