Kris Jenner (60) zeigt sich in den letzten Wochen als ziemlich engagierte Oma: Nachdem ihre Tochter Kim Kardashian (35) vor knapp drei Wochen ihren Sohn Saint zur Welt brachte, stellte sie bereitwillig ihr Haus als vorläufiges Familiendomizil zur Verfügung. Doch auch in anderen Angelegenheiten rund um den neuen Sprössling möchte der Reality-TV-Star Mitspracherecht haben: Zum Nachteil von Caitlyn Jenner (66).

Kris Jenner
WENN
Kris Jenner

Nachdem sich Kris und Caitlyn bei Tochter Kendalls (20) großem Auftritt bei der Victoria's Secret-Show erstmals wieder friedlich nebeneinander zeigten, scheinen die Fronten zwischen den beiden nun verhärteter denn je. Denn die 60-Jährige möchte mit allen Mitteln verhindern, dass Caitlyn den kleinen Saint zu Gesicht bekommt: "Kris managt Kims gesamte Termine bezüglich des Babys. Und solange es nach Kris geht, hat Caitlyn nichts bei Saint zu suchen", berichtet ein Insider gegenüber Radar Online. "Sie möchte schlichtweg immer an erster Stelle stehen. Sie will einfach nicht, dass Caitlyn Saint sieht. Vor allem nicht, wenn Kameras dabei sind", verrät die Quelle weiter.

Caitlyn Jenner
Pacific Coast News/WENN.com
Caitlyn Jenner

Kim steht in dieser Fehde zwischen den Stühlen: Einerseits ist sie der Meinung, dass Kris viel zu hart zu Caitlyn ist, andererseits möchte sie ihre Mutter jedoch nicht verletzen. Denn sowohl in der Schwangerschaft als auch in den ersten Wochen als zweifache Mama war die 60-Jährige ihrer Tochter eine große Stütze.

Kim Kardashian
Pacific Coast News/WENN.com
Kim Kardashian