Désirée Nick (59) stattete den Bewohnern des Big Brother-Hauses kürzlich einen Besuch ab, um als Lehrerin den Erfolg einer Wochenaufgabe zu überprüfen. Die Diva zeigte sich wie gewohnt witzig und dominant, weshalb ihr Auftritt sehr authentisch war. Kein Wunder, denn die Entertainerin war tatsächlich früher als Pädagogin tätig, wie sie Promiflash erzählte.

Désirée Nick
WENN
Désirée Nick

Bei der Challenge "Back to School" mussten sich die Kandidaten im TV-Container in den unterschiedlichsten Fächern gegenseitig unterrichten, danach stand eine Abschlussprüfung unter der Aufsicht von Special Guest Désirée Nick an. Für die Berlinerin war dieses Engagement gleich ein doppeltes Comeback, denn sie war bereits selbst Teilnehmerin bei der Promi-Variante der Show - und außerdem hat die Blondine einschlägige Unterrichtserfahrung nachzuweisen. "Ich war keine strenge Lehrerin, denn ich war sehr beliebt und hatte viel Zulauf", erinnerte sich die studierte Theologin im Gespräch mit Promiflash an ihre Zeit in der Schule.

Désirée Nick
Brian Dowling/WENN.com
Désirée Nick

Die 59-Jährige hatte also ein gutes Verhältnis zu ihren Zöglingen. "Das hat meine Kollegen natürlich sehr eifersüchtig werden lassen. Welche Kinder machen schon freiwillig Unterricht?! Ich habe aber sogar Briefe erhalten, in denen die Eltern und Kinder den Wunsch geäußert haben, dass gerne mehr Religionsunterricht erteilt werden sollte", berichtete sie.

Désirée Nick
Schultz-Coulon/WENN.com
Désirée Nick

Deshalb hatten die "Schüler" Sharon, Lusy und Co. bei BB trotz Prüfungsstress auch viel Spaß mit "La Nick".