Erneute Körperverletzungsanschuldigung gegen den Musiker Chris Brown (26): Dieser soll am Abend des zweiten Januars Liziane Gutierrez in Los Angeles ins Gesicht geschlagen haben. Dies wird aktuell von den zuständigen Behörden untersucht. Nun äußerte sich der "Liquor"-Interpret zum ersten Mal zu dieser Anklage.

Chris Brown
SIPA/WENN.com
Chris Brown

Laut idolator.com bezeichnete der Manager von Chris die Anschuldigungen als "eindeutig erfunden". Außerdem soll der Musiker in einem Video, welches er anscheinend kurz nach der Veröffentlichung wieder gelöscht hat, selbst Stellung zu der Situation genommen haben. Angeblich waren seine Worte: "Anscheinend will jemand Stress anzetteln. Ich kenne diese alt aussehende Bitch nicht. Die sieht schon richtig staubig aus." Scheint, als hätte er die Klägerin vorher noch nie gesehen und als sei er der Meinung, dass es sich dabei um eine Verschwörung handeln muss.

Chris Brown
SIPA/WENN.com
Chris Brown

Er soll sich noch weiter über Liziane lustig gemacht haben. Er kann sich nämlich angeblich nur vorstellen, dass die Klägerin etwas von ihm wollte und sie daraufhin an seiner Tür klopfte. Doch als er sie gesehen hätte, hätte er diese sofort fortgeschickt, weil sie so hässlich sei.

Chris Brown
Michael Kovac/ Getty Images
Chris Brown