Der Familienstreit zwischen Madonna (57) und Sohnemann Rocco Ritchie (15) geht in eine neue Runde. Nachdem die Sängerin den Sorgerechtsstreit um ihren Jüngsten gewonnen hat, dürfte eigentlich wieder Frieden zwischen Mama und Kind herrschen. Doch Rocco scheint sich mit dem anzüglichen und wilden Leben seiner berühmten Mutter längst nicht mehr arrangieren zu können (und zu wollen). Ein bitterer Familienkreislauf für den jungen 15-Jährigen.

Madonna und Rocco Ritchie
Instagram
Madonna und Rocco Ritchie

Provokante Bühneneskapaden, strenge Erziehungsmethoden, ein Alltag in Saus und Braus - Seit jeher steht Sängerin Madonna in der Öffentlichkeit, strapaziert mit ihrer rebellischen und versexten Ader immer wieder ihr Image - und das ihrer Liebsten. Sohn Rocco scheint von diesem Leben schon lange genug zu haben, wie TMZ erfuhr. Viel mehr sehne er sich nach einem ruhigen Ort, an dem er ein idyllisches Familienleben führen und sich wie ein normaler Pubertierender entfalten könnte. Ein Traum, den sein eigener Vater Realität werden lassen könnte. Guy Ritchie (47) ist nämlich nach der Trennung von Madonna neu verheiratet, lebt mit seiner jungen Familie in London - fernab von jeglichen Schlagzeilen.

Madonna und Rocco Ritchie
instagram.com/madonna/
Madonna und Rocco Ritchie

Problem nur: Dem Drehbuchautor sind die Hände gebunden, im Prozess um das Sorgerecht musste er sich gegen seine Ex geschlagen geben. In den nächsten Wochen soll geklärt werden, ob Rocco doch zu seiner zweiten Familie nach England ziehen darf. Für den Teenager wäre dieser Schritt mit Sicherheit eine große Erleichterung.

Madonna und Rocco Ritchie
Madonna/Instagram
Madonna und Rocco Ritchie