Nachdem der legendäre Sänger David Bowie (✝69) an seiner Krebskrankheit am 10. Januar gestorben ist, heißt es für seine Familie und Fans nun Abschied nehmen von einer unvergesslichen Persönlichkeit. Mittlerweile sollen Davids Liebsten ihm sogar schon die letzte Ehre erwiesen haben.

David Bowie und Iman Abdulmajid
Andres Otero/WENN.com
David Bowie und Iman Abdulmajid

Wie der Mirror berichtet, soll der Musiker keine große Zeremonie zu seiner Beerdigung bekommen haben. Davids Leichnam sei bereits kurz nach dem Tod eingeäschert worden. Es waren aber anscheinend keine Bekannten oder Familienangehörigen bei der Einäscherung anwesend. Seitens der Familie soll es keine Gedenkstätte für ihn geben. "Es gibt keinen Plan für einen öffentlichen oder privaten Dienst oder eine öffentliche Gedenkstätte. Da gibt es nichts", so eine Quelle.

David Bowie
WENN
David Bowie

David habe in den Monaten während seines Krebsleidens seinem engsten Kreis deutlich gemacht, dass er sich "ohne viel Aufhebens" von dieser Welt verabschieden wolle. Ihm lag es am Herzen, dass seine Liebsten sich an die schönen Momente in der Vergangenheit zurückerinnern.

David Bowie
Getty Images/ Andrew H. Walker
David Bowie

"Bei allem Respekt, es benötigt keine Gedenkstätte, um sich an David zu erinnern. Man hat stattdessen seine Musik. Sein letztes Album 'Blackstar' ist so etwas wie ein Auf Wiedersehen für seine Fans", erklärte der Insider. Mit Sicherheit stimmen seine Fans und auch Familie und Freunde dieser Aussage zu.