Vor ein paar Monaten wurde darüber spekuliert, dass Val Kilmers (56) Leben in Gefahr schwebe, da er sich angeblich weigern soll, seinen Kehlkopfkrebs behandeln zu lassen. Einige Wochen später wurde der Schauspieler eilig ins Krankenhaus eingeliefert, wobei er Berichten zufolge, dem Tode nah gewesen sein soll. Nun soll sich der Hollywoodstar aber endlich der lebensrettenden Operation unterzogen haben.

Schauspieler Val Kilmer
Lazic/Borisio/INFphoto.com
Schauspieler Val Kilmer

Dies berichtete jetzt Radar Online. Laut den Angaben soll Val den besagten Eingriff gut überstanden haben, nur sein Sprechvermögen soll beeinträchtigt sein. "Val erzählt seinen Freunden, dass sich seine Ärzte sicher sind, dass sie es in den Griff bekommen haben", verriet ein Insider gegenüber dem Onlinemedium. Außerdem soll der Batman-Darsteller im Flüsterton reden, da er anscheinend momentan nicht richtig sprechen kann. "Vals ganzer Mund ist mit Schläuchen versehen und man kann nur eine kleine weiße Stelle in der Nähe seines Adamsapfels sehen, wo er operiert wurde", so die Quelle.

Val Kilmer
Lazic/Borisio/INFphoto.com
Val Kilmer

Die Sorgen um Vals Gesundheit kamen vor allem Mitte 2015 auf, als diverse Schock-Fotos des Schauspielers an die Öffentlichkeit gerieten. Bei diesen Aufnahmen trug er einen verdächtigen Schal, der leicht auf einen Kehlkopfkrebs schließen ließ.

Val Kilmer
London Entertainment /Splash News
Val Kilmer