Kürzlich teilte Carmen Geiss (50) ein Foto mit ihren Fans, das sie freudestrahlend in einem kolumbianischen Slum zeigt. Dafür erntete die Millionärsgattin einen heftigen Shitstorm und verspielte allerlei Sympathiepunkte. Doch damit nicht genug, denn nun hat die eigentlich so beliebte Jetset-Familie aufgrund dieses Bildes sogar einen Werbevertrag verloren.

Carmen Geiss
Facebook / Carmen Geiss
Carmen Geiss

"Wir haben die Zusammenarbeit fristlos beendet. Die Geissens haben in den Slums gezeigt, dass sie den Bezug zur Realität verloren haben. Ihr Verhalten passt nicht mehr zu uns als Reisesender", erklärte Andreas Lambeck, der Geschäftsführer von Sonnenklar.TV, gegenüber der Bild-Zeitung. Das Ehepaar Geiss war in einigen Werbespots auf dem Sender zu sehen. Diese wurden nun mit sofortiger Wirkung allesamt eingestellt. Außerdem, so heißt es, wurde die Familie von der Jubiläumsfeier von Sonnenklar.TV am Samstag ausgeschlossen. Auch mit dem Ehrenpreis des Senders sollen sie nicht mehr ausgezeichnet werden.

Carmen Geiss
Instagram / carmengeiss_1965
Carmen Geiss

Ursprünglich sollte der Werbevertrag im Februar verlängert werden. In Zukunft müssen die Geissens jedoch auf die hohen Summen verzichten, die sie dadurch eine Zeit lang dazuverdienen konnten. Einigen wollte sich das Glamour-Paar nicht mit dem Sender, so erzählte Lambeck weiter: "Ich hatte vorgeschlagen, dass sie als Wiedergutmachung 10.000 Euro für soziale Zwecke in Kolumbien spenden. Doch das lehnte Robert Geiss brüsk ab. Die beiden seien sich keiner Schuld bewusst und die Empörung vieler Zuschauer sei ihnen egal. Sie hätten genug andere Fans." Ob sie mit dieser Einstellung aber all ihre Fans behalten werden, ist fragwürdig.

Carmen Geiss und Robert Geiss
RTL II
Carmen Geiss und Robert Geiss