Die jüngst veröffentlichte Nominiertenliste der bevorstehenden Oscars sorgte für einen großen sozialen Aufschrei unter den Prominenten. In den vier Schauspielkategorien wurden nämlich erneut keine afroamerikanischen Darsteller aufgestellt. Nun verlangen einige Stars, dass der vorgesehene Gastgeber Chris Rock (50), der ebenfalls von dunkler Hautfarbe ist, von seiner Moderationsrolle zurücktritt.

Tyrese Gibson
WENN
Tyrese Gibson

Dies forderte zum Beispiel der US-amerikanische Rapper 50 Cent (40) und versuchte seinen Kollegen Chris via Instagram für einen Rücktritt zu motivieren. Der Musiker teilte ein Foto von dem Schauspieler und schrieb dazu: "Chris, bitte mach nicht bei der Oscar-Verleihung mit. Du bist sehr bedeutend, mach es nicht. Bitte." Kollege Tyrese Gibson (37) tat es 50 Cent gleich und rief ebenfalls via Social Media zum Boykott auf: "Chris Rock, tu das Richtige und setz ein Zeichen - wir vertrauen auf dich, dass du richtig entscheidest." Laut Tyrese gäbe es auf der Welt keinen ausreichend lustigen Witz, den der Comedian Chris Rock reißen könnte, um die Gegenbewegung zu besänftigen, sollte er die Oscars moderieren.

Chris Rock
FayesVision/WENN.com
Chris Rock

Die beiden Musiker sind bei Weitem nicht die einzigen dunkelhäutigen Künstler, die sich öffentlich gegen die Nominiertenliste empören. So protestierte auch Schauspielerin Jada Pinkett-Smith (44) kürzlich auf ihren sozialen Kanälen.

Jada Pinkett-Smith
WENN
Jada Pinkett-Smith