Vor wenigen Wochen durchlebte Sylvie Meis (37) eine schreckliche Zeit: Über mehrere Tage wurde sie von einem Stalker beschattet. Er kam sogar bis an ihre Wohnungstür in Hamburg. Jetzt kann sie endlich wieder durchatmen: Der Mann wurde gefasst und sogar in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen!

Sylvie van der Vaart
Getty Images
Sylvie van der Vaart

Der Niederländer soll sich zu der Zeit extra in ein Hotel in Hamburg begeben haben, um Sylvie nahe zu sein, berichtet die Closer. Lange Zeit hatte er dann immer wieder versucht, mit dem Unterwäschemodel in Kontakt zu treten - vergeblich! Kurz entschlossen klingelte er sogar an ihrer Tür. Sylvie rief die Polizei und der Täter wurde von ihr entfernt. Jetzt befindet er sich in einer Psychiatrie, denn seine Familie machte sich große Sorgen.

Sylvie van der Vaart
Oliver Hardt/Getty Images Entertainment
Sylvie van der Vaart

"Wir wollen nichts anderes, als zu verhindern, dass noch Schlimmeres passiert", erklärte ein Verwandter des Mannes. Seine Angehörigen hatten schnell gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt. "Er erzählte uns von seinem Abenteuer, aber wir wollten es ihm nicht glauben!" Auf Promiflash-Anfrage wollte sich Sylvie selbst nicht zu den Vorfällen äußern. Sie ist jetzt bestimmt einfach nur froh, dass sie sich in ihrem Heim wieder absolut wohlfühlen kann - ohne Angst vor einem Stalker.

Sylvie van der Vaart
kuka / Splash News
Sylvie van der Vaart