Sabia Boulahrouz (37) hat ein schreckliches Schicksal. Momentan muss sie nämlich ihre mittlerweile dritte Fehlgeburt verkraften. Noch im Herbst des letzten Jahres freute sie sich riesig über ihre Schwangerschaft. Die Medien jedoch wollten nicht so recht daran glauben, dass die Ex von Rafael van der Vaart (32) ein Kind erwartet. Immer wieder wurde Sabia unterstellt, dass sie nur vortäusche, schwanger zu sein. Nun spricht die 37-Jährige offen über diese schrecklichen Vorwürfe.

Sabia Boulahrouz
Ukas,Michael / ActionPress
Sabia Boulahrouz

"Wenn ich einen Arzt oder meine Ärzte von ihrer Schweigepflicht entbinden würde, würde auch gesagt werden, die hätten alle Geld bekommen und lügen", erzählt Sabia im Interview mit Taff. Doch nicht nur das, bei ihrem Management gehen sogar Anfragen ein, wo sich denn das Grab des tot geborenen Babys befinde. Selbst im Bezug darauf ist sich die dreifache Mutter sicher, dass sie durch den Dreck gezogen werden würde: "Angenommen, ich würde jetzt sagen, mein Kind liegt dort und dort begraben, dann würden Paparazzi da hinlaufen und schauen, ob ich auch mal da sitze. Dann würde behauptet werden, ich hätte den Grabstein selbst geschnitzt." Sabia hat wirklich ein schweres Los gezogen.

Sabia Boulahrouz
Splash News
Sabia Boulahrouz

Mittlerweile kann Sabia aber glücklicherweise wieder strahlen. Schaut euch in unserem Clip am Ende des Artikels an, wie hübsch sie bei ihrem ersten offiziellen Auftritt in diesem Jahr aussah.

Sabia Boulahrouz
Promiflash
Sabia Boulahrouz