Bei RTL kann man wirklich zufrieden sein. Nach der laschen neunten Staffel im letzten Jahr, kann das Dschungelcamp 2016 wieder überzeugen. Bei den Promis in Australien ist so einiges los und das zeigt sich auch bei den Quoten. Zwar verlief die letzte Woche nicht ganz so super wie das Auftaktwochenende, doch der Freitagabend konnte da nun wieder anknüpfen.

David Ortega
RTL / Stefan Menne
David Ortega

Wahrscheinlich hatten nicht nur Helena Fürsts neuerliche Prüfungspanik oder Jürgen Milski (52) Verbalattacken die Zuschauer vor die Bildschirme gelockt, sondern auch die Aussicht auf die erste Dschungelentscheidung. So sahen laut AGF/GfK/DAP TV Scope/RTL Medienforschung insgesamt durchschnittliche 7,12 Millionen Menschen, wie David Ortega (30) vom Publikum rausgewählt wurde und Rolf Zacher (74) das Camp aus gesundheitlichen Gründen verließ. In der Spitze schalteten zwischendurch sogar 7,73 Millionen Zuschauer ein. Seit letztem Samstag wurde damit das erste Mal wieder die Sieben-Millionen-Marke geknackt

Rolf Zacher
RTL / Stefan Menne
Rolf Zacher


Bei den 14- bis 59-Jährigen verfolgen 5,55 Millionen, also 35,4 Prozent, das Geschehen im Dschungel. Im Gesamten konnte sich RTL über tolle 39,3 Prozent Marktanteil freuen. Da ab jetzt jeden Abend ein Kandidat das Camp verlassen muss, besteht wohl die Aussicht, dass die Quoten sich weiterhin so gut halten könnten.

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow beim Dschungelcamp
RTL / Stefan Gregorowius
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow beim Dschungelcamp

Alle Infos zum "Dschungelcamp" im Special bei RTL.de.1