Normalerweise soll die Schatzsuche für jede Menge strahlende Gesichter im Dschungelcamp sorgen. Doch Thorsten Legat (47) und Helena Fürst konnten die sportliche Challenge "Stützen und Stürzen" einfach nicht meistern und kamen daher ohne Truhe zurück ans Lagerfeuer. Als Thorsten daraufhin die Schuld auf seine Mitstreiterin schieben wollte, platzte Sophia Wollersheim (28) der Kragen. Sie las dem Ex-Fußballer die Leviten und lief somit Urwald-Chefin Brigitte Nielsen (52) kurzerhand den Rang ab.

Sophia Wollersheim
--, --
Sophia Wollersheim

Thorsten beschwerte sich nach seiner Schatzsuche mit Helena über die negative Einstellung seiner Mitcamperin. "Die geht mit so viel negativer Energie da rein", lästerte er über die Anwältin der Armen. Doch der selbst ernannte Kasalla-King wurde in seiner Wutrede jäh von Sophia unterbrochen: "Du bist doch auch mit so einem Gesicht da rein gegangen", klagte sie Thorsten an. Mit diesem Gegenwind hatte der Sportler nicht gerechnet und brach einen handfesten Streit vom Zaun. Dabei ist überraschend, dass Sophia ohne Furcht dem Dschungelgorilla die Stirn bot und sich somit zur echten Chefin der diesjährigen Urwaldtruppe mauserte.

Brigitte Nielsen
RTL / Stefan Menne
Brigitte Nielsen

Doch wäre es nicht eigentlich die Aufgabe der ehemaligen Dschungelkönigin Brigitte sich in einer solchen Streitsituation zu profilieren? Der Titelverteidigerin bleibt angesichts Sophias Selbstbewusstsein nur noch übrig, auf den Zug aufzuspringen und den Zoff zu analysieren: "Was ist passiert", fragte sie immer wieder. Ob die Dänin mit dieser passiven Haltung tatsächlich ihre Krone verteidigen kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Brigitte Nielsen
--, --
Brigitte Nielsen