In den sozialen Medien hat Kim Kardashian (35) die Nase vorn vor ihrer Familien-Konkurrenz. Einzig bei dem beliebten Video- und Foto-Dienst Snapchat war die TV-Persönlichkeit bislang nicht vertreten. Doch das soll die ganze Zeit bloß ein Trugschluss gewesen sein, denn Kim hat einen geheimen Fake-Account.

Kim Kardashian
Tim McLees/WENN
Kim Kardashian

Als die zweifache Mama zusammen mit ihrem besten Freund Jonathan Cheban (41) in New York unterwegs war, verriet sie mit einem Video auf dem Snapchat-Kanal des PR-Mannes ihr kleines Geheimnis: "Mir war in London langweilig. Ich konnte nicht schlafen. Und dann haben Jonathan und ich einen geheimen Account auf Snapchat aufgemacht." Welcher Nickname dieser trägt, hat Kim für sich behalten, aber was sie mit dem so treibt, durften die Follower ihres Kumpels erfahren.

Kim Kardashian
Pacific Coast News/WENN.com
Kim Kardashian

"Jonathan sagte mir, dass, wenn ich einigen von unseren Freunden folgen und sehen würde, was die wirklich in ihrem Leben machen, ich nicht mehr mit ihnen befreundet sein will", plauderte die 34-Jährige in dem 15-sekündigen Clip aus. Für die Ehefrau von Kanye West (38) ist dies allerdings nicht die erste Aktion, um andere zu bespitzeln: Bei ihrer Reality-Show Keeping up with the Kardashians erzählte die Kurven-Queen bereits, dass sie sogar mal Telefone gehackt und dann Zugriff auf die Email-Accounts ihrer Besitzer bekommen habe.

Kim Kardashian
KCS Presse / Splash News
Kim Kardashian