Nachdem Thorsten Legat (47) als Drittplatzierter aus dem australischen Busch zurück nach Deutschland kehrte, widmet er sich wieder seiner großen Leidenschaft: Als Trainer des FC Remscheid versucht er sein Team durch eine erfolgreiche Fußballsaison zu führen. Doch gestern erlitt der Dschungel-Hulk eine herbe Niederlage: Das Spiel seiner Schützlinge wurde kurzerhand abgebrochen.

Thorsten Legat
ActionPress / Titgemeyer,Michael
Thorsten Legat

15 Minuten vor Spielende ertönte plötzlich der schrille Pfiff des Schiedsrichters. Der unparteiische Thomas Bähr beendete die Partie vor Ablauf der regulären Zeit und brachte Thorsten Legat, dem Coach des FC Remscheid damit fast zur Weißglut. "Mir hat der Schiedsrichter nach Spielende auf meine Nachfrage gesagt, beide Mannschaften wollten nicht mehr weiterspielen. Sowas habe ich noch nie erlebt", kommentiert er das Geschehen bei fupa.net. Auch das Spielergebnis stimmte den Trainer nicht gerade wohlwollend, denn sein Team lag gegen den SV Altenberg mit 1:2 zurück.

Thorsten Legat
ActionPress / Titgemeyer,Michael
Thorsten Legat

Vor allem Thorstens Schützling Serkan Hacisalihoglu wird den Zorn des Ex-Dschungelcampers nun zu spüren bekommen. Denn als er einen Spieler der gegnerischen Mannschaft in den Schwitzkasten nahm, kassierte er dafür prompt eine rote Karte. Sein Coach bewertete diese Aktion anschließend als "Frechheit, die ich mir nicht bieten lassen werde". Da hängt der Haussegen bei der Mannschaft wohl ordentlich schief.

Thorsten Legat
--, --
Thorsten Legat