Kendrick Lamar (28) freute sich am gestrigen Abend als absoluter Abräumer über die meisten Grammy Awards freuen. Er jubelte dabei in einem eher schlichten Outfit, das angesichts der aufregenden Kleider seiner weiblichen Mitstreiterinnen nahezu unterging. Denn die Damen der Musikbranche warfen sich in zahlreiche spektakuläre Roben und setzten dabei vor allem auf farbliche Akzente und tiefe Einblicke. Vor allem bei R&B-Sängerin Ciara (30) wussten die Fans gar nicht, wo sie als erstes hingucken sollten.

Ciara
Getty Images North America
Ciara

In ihrem schwarz-weißen Kleid von Alexandre Vauthier setzte Ciara ihre wohl geformten Rundungen perfekt in Szene. Denn das ultratiefe Dekolleté löste nicht nur einen Sideboob-Alarm aus, auch der gewagte Beinschlitz bis zu den Hüften sorgte für das Tuschelthema des Abends: Trug die Sängerin etwa weder BH noch Slip? Die restlichen Damen präsentierten ihre Kurven in sonst eher schlichten Roben. Bei Ellie Goulding (29) und Kaley Cuoco (30) funkelte es dank zahlreicher Glitzerapplikationen, Taylor Swift (26) und Selena Gomez (23) leiteten mit knalligen Farben den Frühling ein. Während Taylor und Selena ganz auf Frauenpower setzten und gut gelaunt gemeinsam auf dem roten Teppich posierten, herrschte auf dem Red Carpet ansonsten Pärchen-Alarm.

Selena Gomez und Taylor Swift
Getty Images North America
Selena Gomez und Taylor Swift

Denn nicht nur Bella Hadid (19) und ihr Freund The Weeknd schritten in elegantem Schwarz in das Staples Center, auch John Legend (37) und seine schwangere Partnerin Chrissy Teigen (30) strahlten anhand der wachsenden Babykugel über beide Ohren.

The Weeknd und Bella Hadid
Getty Images North America
The Weeknd und Bella Hadid

Für den außergewöhnlichsten Auftritt sorgte auf jeden Fall Lady GaGa (29). Sie gedachte nicht nur bei ihrem späteren Bühnenauftritt dem kürzlich verstorbenen David Bowie (✝69), sondern spazierte als regelrechtes Bowie-Double über den roten Teppich. Mit einem blauen Samtkleid mit XXL-Schulterpolstern, feuerroten Haaren und einem exzentrischen Make-up wirkte sie wie aus den 1980er Jahren entsprungen und kündigte somit bereits bei ihrer Ankunft einen spektakulären Bühnenauftritt an.

Chrissy Teigen und John Legend
Getty Images North America
Chrissy Teigen und John Legend
Getty Images North America