Was Justin Bieber (21) tut, wenn er gerade nicht in Los Angeles abhängt und seine Fans zum Schwärmen bringt? Entweder performt er auf der Bühne einen seiner legendären Hits oder er macht sich für die größten Magazine der Welt nackig. Am Mittwoch konnte der Popstar gleich auf beiden Feldern überzeugen. Bevor er bei den Brit Awards mit einer Feuershow überraschte, posierte er gewohnt freizügig für die Jubiläumsausgabe des "Clash Magazine". Heiß, heißer, Bieber!

Justin Bieber
Jon Furniss / Corbis / Splash News
Justin Bieber

Wenn der "Purpose"-Star durch die Länder und Städte reist, dürfte sein Kalender vor Terminen stets überquillen. Schließlich gilt Justin als größter Popstar der Welt. Kein Wunder also, dass sich Magazine, Shows und Radiostationen um ihn reißen. Pünktlich zu den Brit Awards kehrte der gebürtige Kanadier am Mittwoch in London ein. Doch bevor er dem britischen Publikum mit einem lodernden Flammenmeer und seinen Hits "Sorry" sowie "Love yourself" einheizte und sogar einen Preis in der Kategorie "Bester männlicher Künstler" absahnen konnte, hatte er noch eine weitere, wichtige und heiße Aufgabe zu erledigen.

Justin Bieber
Jon Furniss / Corbis / Splash News
Justin Bieber

Für das Cover-Shooting der 100. Ausgabe des Clash Magazine trat der Blondie mit nacktem Oberkörper und super-trainiert vor die Kamera und sprach ehrlich wie nie über den Erfolg seines neuen Albums "Purpose" sowie die Zeit der Reife, die er in den letzten Jahren durchlebte: "Ich habe Fehler gemacht. Es macht aber gerade einen Mann aus, dazu zu stehen".Im Interview reflektiert er erstmals seinen schweren persönlichen Kampf als Heranwachsender im Blitzlichtgewitter und sein Leben als jüngster Rekord-Musiker der Welt.

Justin Bieber
Ian Gavan / Getty Images
Justin Bieber