Aaron Carter (28) steht ordentlich unter Beschuss. Der Teenie-Star aus den 90ern sprach sich im Netz ganz offen für den Politiker und Präsidentschaftskandidaten Donald Trump (69) aus. Dafür hat Aaron dann von den Usern krass auf den Deckel bekommen.

Instagram/ Aaron Carter

Auf Twitter postete der 28-Jährige seine Bekundungen für den umstrittenen Republikaner: "Will Amerika einen Präsidenten, der folgt oder will es einen, der führt? Ich wähle Donald Trump", schrieb der Popstar. Mit dieser Äußerung haben sich viele User sehr schwer getan - es hagelte Hasstiraden auf den Sänger: "Lösch' deinen Account", "Spring von der Klippe", "Du bist Abfall", "Scheiße dieses Landes" - die Liste der Beschimpfung reißt kaum ab. In einem Interview mit WhereAreTheyNow.buzz berichtete Aaron, dass er sogar Morddrohungen für seinen Politik-Tweet bekommen hat.

Aaron Carter
WENN
Aaron Carter

"Fans sagten mir, sie würden mich abstechen, mich während einer meiner Shows abknallen", erklärte er. "Crush on You"-Carter lässt sich davon allerdings wenig beeindrucken - ihm seien die Androhungen egal. "Will ich, dass die Homo-Ehe verboten wird? Nein! Will ich, dass wir eine Mauer zu Mexiko bauen? Nein! Denke ich, dass Trump Amerika wieder zu alter Größe führt? Ja!", verteidigte sich der Blondie. Verwundert dürfte man über seine politischen Zuspruch für Donald nicht sein - Trump setzt sich als Kapitalisten-Hardliner für die Senkung des Spitzensteuersatzes ein. Davon würde Aaron als Promi natürlich profitieren.

Aaron Carter
WENN/ Nikki Nelson
Aaron Carter