Madonna (57) muss momentan eine schwere Wendung in ihrem wochenlang andauernden Sorgerechtsstreit verkraften: Ihr Sohn Rocco Ritchie (15) wird von nun an entgegen ihrem Willen bei seinem Vater Guy (47) in England leben. Und das scheint der Sängerin mächtig zuzusetzen, denn bei einem Auftritt in Neuseeland brach sie auf der Bühne zusammen.

Madonna
Kevin Winter Getty Images Entertainment
Madonna

Madonnas Zuschauer in Auckland wurden Zeuge von einem sehr emotionalen Auftritt ihres Idols. Die Blondine sprach ganz offen mit ihren Fans über ihren Sohn und betonte dabei: "Es gibt keine stärkere Liebe als die von einer Mutter für ihren Sohn!" Mit zitternder Stimme widmete die Musikerin anschließend ihren nächsten Song, La Vie en Rose, ihrem geliebten Rocco, wie ein Video auf TMZ zeigt.

Rocco Ritchie und Guy Ritchie
Splash News
Rocco Ritchie und Guy Ritchie

In London ist von schlechter Stimmung hingegen nichts zu sehen: Paparazzi-Fotos zeigen, dass Guy zusammen mit Sohnemann Rocco eine Radtour genoss. In ihren Gesichtern war im Gegensatz zu Madonna keine Traurigkeit zu sehen. Offenbar ist das Vater-Sohn-Duo erleichtert, dass die 52-Jährige nun endlich kurz davor steht, einen Deal einzugehen, der es Rocco ermöglicht, bei seinem Vater zu leben - solange der junge Mann regelmäßig seine Mama in den USA besucht, wie Dailymail berichtet.

Madonna
Splash News
Madonna