Kim Kardashian (35) muss für ihr Nackt-Selfie ganz schön strampeln: Im Netz postete der Beauty-Star ein Bild von sich - hüllenlos. Die Reaktionen, insbesondere seitens der Promi-Kollegen, fielen bescheiden aus. Kim sei ein schlechtes Vorbild für Frauen, hieß es. Das ließ sich das Reality-Sternchen nicht gefallen und konterte.

Bette Midler
Joseph Marzullo/WENN.com
Bette Midler

Auf Twitter hatte Ulknudel Bette Midler (70), die für scharfzüngige Kommentare bekannt ist, ganz klar ihre Meinung kundgetan: "Kim Kardashian postete heute ein Nackt-Selfie von sich. Falls Kim uns einen Teil ihres Körpers zeigen möchte, den wir noch nicht gesehen haben, dann muss sie die Kamera verschlucken", hieß es von der 70-Jährigen. Das wollte sich Kim nicht gefallen lassen und schoss via Konter-Posting zurück: "Hey Bette Midler, ich würde wirklich ungern erwähnen, wie du mir damals ein Geschenk gemacht hast und scheinbar eine falsche Freundin bist, da du mich jetzt bloßstellen willst."

Chloë Moretz
NYLON/Harper Smith
Chloë Moretz

Auch Shootingstar Chloë Moretz (19) fand für die Kardashian-Schwester klare Worte: "Ich hoffe wirklich, dass du verstehst, wie wichtig es für junge Frauen ist Ziele zu haben und ihnen beibringst, dass wir mehr als nur unsere Körper zu bieten haben", maßregelte der junge Hollywood-Star Kim. Die Angebetete von Kanye West (38) hielt dagegen: "Lasst uns alle Chloë Moretz bei Twitter begrüßen, weil keiner weiß, wer sie ist. Dein 'Nylon' Cover ist ganz süß, Kleine." Auf das Cover mit der Jung-Schauspielerin bezog sie sich vermutlich, weil Chloë auf dem Titelbild ebenfalls wenig verhüllt. Bleibt die Frage zu klären, ob sich Kim erfolgreich gegen die Kritik wehren konnte oder nur mit giftigen Anfeindungen zurück schoss.

Kim Kardashian
Jason Merritt/ Getty Images
Kim Kardashian