Helena Fürsts schräge Dschungelcamp-Teilnahme wird so schnell wohl nicht in Vergessenheit geraten. Manch ein Fan des Promi-Spektakels vermutete hinter dem auffälligen - oder auffällig dargestellten - Auftreten der "Anwältin der Armen" sogar eine Maulwurfsaktion. Was "Erzfeind" Thorsten Legat (47) darüber denkt, verriet er jetzt im Interview mit Promiflash.

Thorsten Legat
--, --
Thorsten Legat

Helena Fürst, genannt "Höllena", "Heulena" oder auch "Die Fürstin" - die durchweg unterhaltsamen Dschungelcamp-Fehden um das blonde TV-Gesicht verschafften ihr gleich mehrere Spitznamen. Mit jeder neuen Episode von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" brach auf Twitter und Facebook die Hölle(na) los. Die lieferte aber auch eine Steilvorlage nach der anderen. Einige Fans der beliebten Show waren sich bei so viel Unterhaltungswert sicher: Die Produktion schickte Helena gezielt zum Stänkern in den Dschungel.

Helena Fürst, ehemalige Dschungelcamperin
Promiflash
Helena Fürst, ehemalige Dschungelcamperin

Anders sieht das ihr Busch-Kollege Thorsten Legat, wie er im Promiflash-Interview erklärte: "Also, von meiner Seite ist das nicht so rübergekommen." Was er 24 Stunden mit ihr erlebt habe, könne nicht gespielt sein: "Das habe ich in 47 Jahren noch nicht erlebt. Noch nicht mal aufm Spielfeld 120 mal 65. Ein Albtraum für mich!"

Thorsten Legat
RTL / Stefan Menne
Thorsten Legat

Was Thorsten noch zu sagen hat und ob er das Kapitel Helena endlich abgeschlossen hat, seht ihr im Video am Ende des Artikels: