Während Kim Kardashian (35) sich freiwillig auf den Social Media-Kanälen entblößt, gelangten 2014 durch die Folgen eines Hackerangriffs zahlreiche Nacktfotos von prominenten Damen, denen das so gar nicht recht war, an die Öffentlichkeit. Opfer des als "Fappening" oder "Celebgate" bezeichneten Skandals wurde auch Jennifer Lawrence (25) - nun steht der Verantwortliche vor Gericht und ihm droht eine dicke Haftstrafe!

Jennifer Lawrence
YouTube / --
Jennifer Lawrence

Durch eine Sicherheitslücke konnte der Angeklagte Ryan Collins aus Pennsylvania die privaten Konten in einem Online-Speicherservice vieler Stars knacken, jetzt wurde der Übeltäter, der daraufhin heiße Pics der Hunger Games-Darstellerin und zahlreicher ihrer Kolleginnen im Netz verbreitete, von der amerikanischen Justiz zu Verantwortung gezogen. Experten hatten mit einer fünfjährigen Haftstrafe gerechnet, jetzt kommt es wohl durch einen Deal mit der Staatsanwaltschaft zu einem etwas milderen Urteil, das aber trotzdem drastisch ist: 18 Monate Knast!

Jennifer Lawrence
Michael Loccisano/ Getty Images
Jennifer Lawrence

Noch steht die Verkündung der Strafe allerdings aus. "Da er auf illegale Weise Zugang zu intimen Details aus dem Leben seiner Opfer bekam, hat Herr Collins deren Privatsphäre verletzt und ihnen somit nachhaltigen emotionalen Stress, Scham und das Gefühl der Unsicherheit zugefügt", hieß es in einer Pressemitteilung des FBI. Im Netz wird deshalb bereits diskutiert, ob die anderthalbjährige Freiheitsstrafe ausreichend sei.

Jennifer Lawrence
Getty Images
Jennifer Lawrence

Zur Aufmunterung erfahrt ihr fünf lustige Facts über Jennifer Lawrence im Clip am Ende des Artikels.