Jazzmusiker Roger Cicero ist im Alter von nur 45 Jahren verstorben. Am 24. März 2016, dem Donnerstag vor Ostern, erlitt der Sänger einen Hirnschlag und starb im Kreise seiner Familie. Mit seinen poppigen Songs mit Jazz-Charakter begeisterte Roger die Massen - kein Wunder, immerhin feilte der gebürtige Berliner schon sehr zeitig an seiner Karriere.

Roger Cicero
ActionPress
Roger Cicero

Als Sohn des Jazzpianisten Eugen Cicero (✝57) und der Tänzerin Lili Cziczeo kam Roger bereits früh in den Kontakt mit dem so eingängigen Musikstil. Bereits im Alter von elf Jahren stand der junge Roger Marcel Cicero Ciceu, wie der Verstorbene mit bürgerlichem Namen heißt, auf der Bühne. Mit der Volljährigkeit begann er eine Ausbildung in den Fächern Klavier, Gitarre und Gesang. Der Musik voll und ganz verschrieben nahm er im Jahr 1991 das Jazzgesang-Studium in den Niederlanden auf.

Roger Cicero
Starpix / picturedesk.com / ActionPress
Roger Cicero

Anschließend gründete Cicero mehrere Bands, trat unter anderem mit einer Bigband auf. Schon zu Beginn der 2000er komponierte er seine eigenen Lieder: Swing verbunden mit deutschen Texten. 2006 erschien das erste Soloalbum "Männersachen". Der Longplayer landete auf dem dritten Platz der deutschen Charts - mit dreifacher Platinauszeichnung sollte diese Platte seine erfolgreichste sein. Fünf weitere Alben des begnadeten Musikers sollten folgen, das letzte erst vorheriges Jahr.

Roger Cicero
WENN
Roger Cicero

Im Jahr 2007 trat Roger Cicero für Deutschland beim Eurovision Song Contest an. Mit dem Song "Frauen regier'n die Welt" landete der Mann, dessen ständige Kopfbedeckung sein Markenzeichen war, allerdings nur auf dem 19. von insgesamt 24 Plätzen.

Roger Cicero
Warner Music Group
Roger Cicero

Ab 2008 war der Sänger auch in TV und Film noch mehr vertreten. An der Seite von Heike Makatsch (44) spielte er im Streifen "Hilde" den Musiker Ricci Blum. Im Jahr darauf verlieh er im Disney-Film "Küss den Frosch" einem Prinzen seine Stimme. Roger übernahm kurzzeitig sogar einen Moderationsjob und sang sich während seiner Teilnahme bei Sing meinen Song mit Xavier Naidoo (44) und anderen deutschen Tonkünstlern im Jahr 2014 wohl auch in das letzte Fan-Herz - seiner einprägsamen und weichen Stimme sei dank!

Xavier Naidoo, Sarah Connor, Roger Cicero, Andreas Gabalier und Sandra Nasic
Iveta Rysava/WENN.com
Xavier Naidoo, Sarah Connor, Roger Cicero, Andreas Gabalier und Sandra Nasic

In seinem viel zu kurzen Leben durfte sich Roger Cicero über zahlreiche Preise freuen, der Echo und der Deutsche Fernsehpreis sind nur einige von ihnen. Jahrelang setzte sich der Künstler für PETA und die Kinderhilfsorganisation "Save the Children" ein.