Bei Rosie O'Donnell (54) und Michelle Rounds hängt seit einiger Zeit der Haussegen schief: Bereits Ende letzten Jahres gaben die beiden bekannt, dass sie nach monatelangen Streitigkeiten den Kampf um ihre Beziehung aufgeben. Seit Donnerstag gehen sie nun getrennte Wege: Die Scheidung der beiden Frauen ist nach einem Gerichtsbeschluss offiziell.

Rosie O'Donnell
WENN
Rosie O'Donnell

Beim Obersten Gerichtshof von Manhatten traf Rosie ein letztes Mal auf ihre Ex-Frau. "Die Scheidung ist abgeschlossen", verkündet der Pressesprecher der Schauspielerin bei Page Six. Lediglich ein paar Dokumente trennen die TV-Ikone vor ihrem Neuanfang. "Nun geht es nur noch darum, dass alle Papiere eingereicht werden", erklärt ihr Manager die Situation. Schon als sich das Paar Ende 2015 für ein Beziehungs-Aus entschied, zeigte sich die 54-Jährige erleichtert. "Endlich Frieden im mittleren Osten", scherzte sie auf ihrem Social-Media-Profil.

Rosie O'Donnell
Dimitrios Kambouris Getty Images Entertainment
Rosie O'Donnell

Mit dem Gerichtsbeschluss dürfte die Schlammschlacht nun ein Ende finden. Die beiden Frauen stritten vor allem um ihre Tochter Dakota, die das Paar gemeinsam adoptierte. Hoffentlich schafft es Rosie diesmal, ein gutes Verhältnis zu ihrem Kind zu halten. Denn ihre Tochter Chelsea konfrontierte ihre Mutter jüngst mit heftigen Anschuldigungen und warf ihr ausschweifenden Drogenkonsum vor.

Chelsea und Rosie O'Donnell
Instagram/RosieODonnell
Chelsea und Rosie O'Donnell