Seit seinem unglücklichen Serien-Aus bei Two and a half Men sorgt der Hollywood-Schauspieler Charlie Sheen (50) überwiegend für Negativ-Schlagzeilen. So bekannte er sich vor Kurzem öffentlich zwar vorbildhaft zu seiner HIV-Erkrankung, doch kurz darauf erhoben einige Ex-Freundinnen ihre Stimme, da er mit ihnen angeblich wissentlich ungeschützten Sex hatte. Nun sorgt der Medien-Rüpel erneut für eine fragwürdige Berichterstattung - auf einem Video droht er heftig seiner ehemaligen Verlobten Brett Rossi.

"Dieses Stück Scheiße gehört verdammt noch mal vergraben", wettert der Serien-Darsteller gegen Brett in einem Clip, der laut Radar Online heimlich von einer anderen Verflossenen aufgenommen wurde. Brett hat den Berichten zufolge ihren Ex-Verlobten vor Kurzem wegen Körperverletzung und der Tatsache, dass er sie wissentlich dem HIV ausgesetzt hat, verklagt. Die Verhandlungen scheinen nicht gut für den 50-Jährigen zu laufen, denn in dem Video schimpft er weiter: "Mich kann man nicht erpressen. Das ist Verrat. Weißt du, was Verrat ist? Das wird mit dem Tod bestraft."

Als seine Ex-Geliebte (deren Name das Online-Magazin zu ihrer Sicherheit nicht veröffentlichte), mit der er sich auf der Aufnahme unterhält, fragt, was er nun dagegen unternehmen will, antwortet Charlie: "Ich würde lieber 20.000 Dollar zahlen, um ihren Kopf einschlagen zu lassen." Offensichtlich hat er nach wie vor seine Aggressionen nicht unter Kontrolle.

Charlie Sheen bei der "Scary Movie 5"-Premiere in HollywoodGetty Images
Charlie Sheen bei der "Scary Movie 5"-Premiere in Hollywood
Charlie Sheen im November 2016 bei einem Baseball-Spiel in ClevelandEzra Shaw / Staff
Charlie Sheen im November 2016 bei einem Baseball-Spiel in Cleveland
Brooke Mueller und Charlie Sheen 2007 in Los AngelesKevin Winter / Getty Images
Brooke Mueller und Charlie Sheen 2007 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de