Der Klimawandel ist ein Thema, das Leonardo DiCaprio (41) am Herzen liegt. Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung nutzte der Schauspieler seine Dankesrede, um auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Doch der "Revenant"-Darsteller lässt seinen Worten auch Taten folgen: Derzeit ist Leo in Indonesien unterwegs, um auf die Umweltprobleme in der asiatischen Region aufmerksam zu machen. Das gefällt aber nicht allen: Die indonesische Regierung überlegt, dem Hollywood-Star die zukünftige Einreise zu untersagen!

Leonardo DiCaprio
Instagram / --
Leonardo DiCaprio

Denn auf Instagram postete Leonardo in den letzten Tagen häufiger Fotos, die ihn dabei zeigten, wie er sich für das Ökosystem im "Leuser Nationalpark" stark machte. Große Teile des Regenwaldes würden für die Palmöl-Produktion gerodet. Auch die Politik zog der Oscar-Gewinner in die Verantwortung. Doch diese Kritik möchte sich die indonesische Regierung nicht gefallen lassen. Ein Sprecher machte gegenüber Associated Press seinem Unmut über Leos Aktivismus Luft: "Wir unterstützen sein Anliegen. Aber wir könnten ihm jederzeit verbieten nach Indonesien zurückzukehren, wenn er weiterhin über seine sozialen Medien aufstacheln oder provokative Statements absetzen sollte." Ob dies mehr als eine Drohung ist, wird sich zeigen: Denn es scheint wenig wahrscheinlich, dass Leonardo DiCaprio sein Engagement einschränken wird.

Leonardo DiCaprio
Instagram / --
Leonardo DiCaprio

Mehr Grund zu guter Freude bietet dieser Clip, in dem James Corden (37) versucht, Leo und Jennifer Lopez (46) zu verkuppeln:

Leonardo DiCaprio
Nate Beckett / Splash News
Leonardo DiCaprio