Es war eine Let's Dance-Folge der Superlative: Die gestrige Ausgabe der beliebten Tanz-Show sorgte mit Höhen und Tiefen für beste Unterhaltung. So präsentierten Jana Pallaske und Eric Stehfest (26) bereits in der dritten Episode makellose Performances und Ulli Potofski (63) stieg wie ein Phönix aus der Asche. Ein weiteres viel diskutiertes Thema waren die lustigen Versprecher von Sylvie Meis (37), die einen Twitter-Shitstorm nach sich zogen.

Sylvie van der Vaart
Andreas Rentz/ Getty Images
Sylvie van der Vaart

So formulierte sie am Anfang eine unglückliche Überleitung in die Werbepause "Franziska erzählt uns gleich von ihrer ganz schlimmen Knieverletzung. Also liebe Zuschauer, bleiben sie dran und feiern sie mit uns!" Danach verwechselte sie "Zehner" mit "Zähnen" und des Weiteren kannte sie das Sprichwort "Außen Hui, innen Pfui" nicht und erkundigte sich, ob der Spruch denn überhaupt deutsch sei. Doch die Promiflash-Leser sind sich einig, dass man nicht alles auf die Goldwaage legen sollte und es sich bei diesen Vorkommnissen lediglich um süße Versprecher handelt. So stimmten ganze 8055 Leser und damit satte 87 Prozent, zugunsten von Sylvie ab und machten deutlich, dass sie hinter ihrem Idol stehen. Lediglich 13 Prozent waren der Meinung, Sylvie hätte taktvoller sein können.

Sylvie van der Vaart
Andreas Rentz/ Getty Images
Sylvie van der Vaart

Darüber hinaus wäre die beliebte TV-Show ohne Sylvie Meis unvorstellbar. Mit ihrer sympathischen Art, ihren liebevollen Anmoderationen und durch ihre atemberaubenden Outfits verleiht sie der Sendung den nötigen Glamour.

Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich
Andreas Rentz/ Getty Images
Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich