Für zwanzig Übergewichtige startete am vergangenen Wochenende wieder der Kampf gegen die überschüssigen Kilos. The Biggest Loser fordert in diesem Jahr zum achten Mal seinen Kandidaten alles ab, um am Ende den fleißigsten Teilnehmer nicht nur mit einem schlankeren Körper, sondern auch mit einer Gewinnsumme zu belohnen. Im vergangenen Jahr konnte sich Stefan Pries gegen seine Konkurrenten durchsetzen und die beliebte Show als Sieger verlassen. Doch konnte der 45-Jährige sein neues Gewicht tatsächlich halten?

SAT.1/ Enrique Cano

Der Hamburger mit einem Catering-Service für Fisch hatte nach seiner gescheiterten Ehe satte 143,1 Kilogramm zugenommen, als er sich dazu entschloss, im TV abzuspecken. Und sein Vorhaben konnte er mehr als erfolgreich umsetzen: In der Final-Sendung stand er mit 65,4 Kilo weniger auf der Waage, die ein unglaubliches Ergebnis von 77,7 Kilogramm anzeigte. "Ich habe schon sehr viel erlebt in meinem Leben, aber die Zeit bei 'Biggest Loser 2015' war ein sehr harter physischer und psychischer Kampf gegen den eigenen Schweinehund", erinnerte sich Stefan gegenüber Promiflash zurück.

SAT.1

Mittlerweile ist ein Jahr vergangen und das Training mit den knallharten Coaches gehört der Vergangenheit an. Der 45-Jährige hat die Sporteinheiten deswegen aber nicht schleifen lassen, wie er erklärte: "Ich halte mich mit viel Bewegung und gesunder Ernährung fit und gehe ein bis dreimal pro Woche ins Sportstudio." Momentan schwanke Stefans Waage zwischen 88 und 95 Kilogramm, es käme darauf an, welchen Ehrgeiz und wie viel Zeit er für den Sport auftreibe.

SAT.1/ Martin Rottenkolber