In den vergangenen Wochen herrschte ein bitterböser Promi-Beef zwischen Senna (36) und dem Pärchen Rocco Stark (29) und Angelina Heger (24). Der Grund war ein Friseurbesuch der Verliebten, bei dem es im Nachhinein zu Problemen kam. Was genau da eigentlich passiert war und warum Roccolina sich nicht an die Abmachung mit dem Friseur hielten, erklärt Rocco jetzt.

Rocco Stark
Promiflash
Rocco Stark

"Ich hab ja wirklich meinen Mund gehalten und danach noch gesagt, ich habe mir wegen Angelina die Haare braun gefärbt", beginnt Rocco seine Erklärung bei YouNow. Demnach habe er zunächst die Öffentlichkeit heraushalten wollen, doch dann habe sich der Friseur ans Fernsehen gewandt und erklärt, Rocco sei selbst schuld an der missglückten Farbe, weil er die Haare zu oft wusch. Dazu erklärt Rocco weiter: "Wir haben es uns natürlich gespart, die Whats-App-Nachrichten zu veröffentlichen, in der er mir eine Stunde nach dem Termin geraten hat, sie so oft wie möglich zu waschen, als ich gesagt habe, dass ich nicht zufrieden bin, weil sie blau sind." Außerdem habe der Friseur ihm ein Silbershampoo mitgegeben, von dem die Mähne noch blauer wurde. Irgendwann reichte es dem verärgerten Kunden offenbar, er wollte einen neuen Termin. Doch wie der Sohn von Uwe Ochsenknecht (60) weiter verrät, habe der Haarkünstler darauf nur gewantwortet, dass er seinen Laden montags geschlossen hält.

Rocco Stark und Angelina Heger
Promiflash
Rocco Stark und Angelina Heger

Als Rocco sich dann die Haare umfärben ließ, habe das Drama seinen Lauf genommen. Er bekam Hass-Nachrichten und "eine dritte Person mischte sich ein". Was für ein Aufsehen um einen Frisur-Fail. Werbung habe der Friseur Roccos Meinung nach ohnehin schon bekommen. Abschließend fasst er noch einmal zusammen: "Man hätte mich einfach nicht so mit den Haaren rauslaufen lassen dürfen. Man hätte auch einfach nicht erwarten dürfen, dass wir dafür dann noch großartig Werbung machen."

Senna
Getty Images/Thomas Lohnes
Senna

Was Rocco und Angelina zum Streit mit Senna sagen, könnt ihr euch im Clip am Ende des Artikels anschauen.