Mit seiner Ankündigung im achten Teil von Fast & Furious mitzuspielen, hat Scott Eastwood (30) auch die Chance genutzt, seinem langjährigen Freund Paul Walker (✝40) zu gedenken. Walker kam im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben.

Paul Walker
Jason Merritt Getty Images Entertainment
Paul Walker

Auf Facebook tat Scott seinen Nachruf öffentlich kund: "Paul war ein enger Freund von mir. Wir sind immer zusammen gesurft, sind gemeinsam gereist und er ist ein großes Vorbild für mich gewesen. Er hat mich sehr stark beeinflusst und geformt. Und er tut es immer noch. Er war wie ein älterer Bruder für mich", berichtete er in seiner Ankündigung. Sicherlich ist der 30-Jährige immer noch schwer geschockt vom plötzlichen Tod seines Wegbegleiters, aber er sieht der Zukunft auch mit viel gespannter Erwartung entgegen.

Scott Eastwood
VALERIE MACON/AFP/Getty Images
Scott Eastwood

"Es erfüllt sich ein echter Traum für mich, in der Lage zu sein, bei der Fortschreibung der Geschichte von 'Fast & Furious', bei Pauls Geschichte, dabei zu sein und Teil dieser Familie zu werden", erklärte er weiter. Dieses offene, melancholische aber auch optimistische Geständnis bewegte auch die Fans: "Ich liebe die 'Fast & Furious'-Filme und ich fand Paul vom ersten Moment an super. Er war ein toller Mensch und ein großartiger Schauspieler. Genauso wie du", kommentierte eine Userin dazu.

Paul Walker
Jon Kopaloff/FilmMagic
Paul Walker

"Paul, ich werde dich stolz machen", lauten die letzten Worte, die Scott unter seinen Post setzte. "Fast 8" soll im April 2017 in die deutschen Kinos kommen. Wie viel Paul seinen Kollegen bedeutet, könnt ihr euch unten im Video anschauen.