In einem atemberaubend schönen Glitzer-Kleid trat Sarah Lombardi (23) heute bei Let's Dance auf, um ihr Können mit einem Slowfox unter Beweis zu stellen. Mit diesem Tanz wollte Sarah eine ganz andere Seite von sich zeigen, doch wenn es nach Joachim Llambi (51) geht, ist das nach hinten losgegangen. Der Juror mit beinharter Kritik ließ kaum ein gutes Haar an der jungen Mutter - was auch in der Jury zu Diskussionen führte.

Motsi Mabuse
RTL
Motsi Mabuse

Zufrieden strahlend stellte sich die 23-Jährige der Kritik der Juroren, die am heutigen Abend sehr kontrovers ausfallen sollte. "Ich fand das sehr gut, deine beste Leistung", lobte Motsi Mabuse (35). Nur die Grundschritte müssten etwas besser werden, dann wäre Sarah eine "starke Konkurrenz" für die Favoriten der Show. Joachim Llambi scheint mit dem Urteil seiner Kollegin hingegen nicht konform zu sein, denn seine Beurteilung fiel um einiges schlechter aus. “Beinahe wäre ich hier eingeschlafen so ungefähr. Du hast da im Arm gestanden von Robert als würdest du hängen”, leitete der gefürchtetste Juror seine Ansprache ein.

Joachim Llambi
Sascha Steinbach / Getty Images
Joachim Llambi

Er hätte in Sarahs Tanz null Dynamik ausmachen können, ihre Fußarbeit sei falsch gewesen. "Ganz ehrlich Leute, wir sind hier in Show fünf, da habe ich schon erwartet, dass da ein paar Grunddinge klar sind”, verdeutlichte der 51-Jährige weiter. Diese unsanften Worte konnte Motsi nicht so stehen lassen, sodass eine Diskussion um die Bewertung von Sarahs Leistung entstand.

Jorge Gonzalez
WENN
Jorge Gonzalez

Jorge (48) hielt sich aus diesen Streitigkeiten weitestgehend raus, schloss sich aber eher der Meinung seiner Kollegin an. “Du wirst besser und besser hier, das muss man sagen. Aber deine Fußarbeit war nicht so katastrophal, das muss man sagen”, versuchte der temperamentvolle High-Heel-Experte zu schlichten. Sarahs Punktzahl fiel am Ende eher bescheiden aus: Sie wurde mit 14 Punkten von der Jury bewertet.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de