Dass Justin Bieber (22) ein echter Social-Media-King ist, dürfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Immer wieder postet er Schnappschüsse aus seinem Alltag, hält seine Fans über jeden Step seines Lebens auf dem Laufenden. Ob cool gekleidet oder nackig - Justin polarisiert. So auch mit seinem neuesten Posting. Vergleicht sich der bekennende Gläubige jetzt etwa mit Gott?

Justin Bieber
Instagram/ Justin Bieber
Justin Bieber

"Und am 7. Tag..." - Mit diesen Worten kommentierte der Popstar seinen Instagram-Schnappschuss, der ihn sanft und friedlich schlummernd auf weißen Kissen gebettet zeigt. Kaum gepostet ging ein regelrechter Shitstorm los. Schließlich erinnert die Betitelung des Bildes stark an eine Passage der Schöpfungsgeschichte in der Bibel, es wirkte, als wolle sich Justin selbst in eine Form der Göttlichkeit begeben. Doch kurze Zeit später erweiterte er spürbar genervt sein Posting um folgendes Statement: "Meine Güte, ich habe nur darauf hingewiesen, ich vergleiche mich nicht mit Gott, von dem ich am weitesten entfernt bin. Es war mein Weg, um zu sagen, wie wichtig Erholung ist. Wenn es nichts von mir gibt, auf dem ihr herumhacken könnt, macht ihr etwas aus dem Nichts. Aber ich habe es verstanden, ihr braucht Ratings."

Justin Bieber
Instagram / Justin Bieber
Justin Bieber

In einem weiteren Beitrag ergänzte er: "Vielleicht war es mein Fehler, dass ich meine Gedanken nicht richtig erklärt habe", schreibt er, richtet sich mit einem großen Anliegen an seine Fans: "Ihr könnt über mich denken, was ihr wollt, aber ich möchte niemals, dass Leute denken, dass ich mich selbst mit dem Größten vergleiche." Damit dürfte der religiöse Justin ein für alle Mal klargestellt haben, wie bescheiden und ehrfürchtig er ist.

Justin Bieber
Instagram / justinbieber
Justin Bieber

Ob sich der Sänger auch in Bezug auf Geld zurückhaltend zeigt? Das seht ihr im Clip: