Endlich erfüllt sich Nick Carters (36) größter Wunsch: Fünf Jahre lang hat das Backstreet Boys-Mitglied an dem Drehbuch für den Zombie-Western "Dead 7" geschrieben - jetzt dürfen sich Fans von Boybands und spritzenden Gedärmen überall auf der Welt über das blutig-komische Endergebnis freuen. So auch die deutschen Fans: Am 23. Juni feiert der Streifen hierzulande auf dem Pay-TV-Sender Syfy Premiere. Im Interview mit Promiflash verriet Nicks Bandkollege AJ McLean (38) jetzt, dass der Film auch für ihn eine "ganz besondere Rolle spielt".

AJ McLean in Dead7
Instagram/nickcarter
AJ McLean in Dead7

Mit dem US-Premierentag von "Dead 7" Anfang vergangenen Monats ging nicht nur für Nick Carter ein großer Traum in Erfüllung, auch AJ McLean durfte Freunden und Familie endlich zeigen, woran er in den vergangenen Monaten so hart gearbeitet hatte. Der BSB-Kollege des Drehbuchautoren und Hauptdarstellers hat nämlich selbst eine Rolle in Nicks Film bekommen - eine ganz besonders Böse! Ob ihm diese auf den Leib geschrieben wurde, er sich klassisch hat casten lassen oder darum gebettelt hat, berichtete AJ jüngst im Interview mit Promiflash.

AJ McLean in Dead 7
Instagram/nickcarter
AJ McLean in Dead 7

"Von allem ein bisschen. Nick fragte mich anfangs, ob ich mitspielen möchte, und da war ich natürlich dabei. Wir versuchen uns alle gegenseitig bei unseren individuellen Projekten zu unterstützen. Ich sagte: 'Nick, ich mache mit, aber ich habe eine Bedingung: Ich muss der Bösewicht sein!' Ich habe gesagt, jeder liebt den Bösewicht mehr als den Helden. Bei 'The Dark Knight' haben alle über den Joker gesprochen und nicht über Batman." Als man ihm dann die Rollenbeschreibung des wahnwitzigen Super-Gangsters 'Johnny Vermillion' vorlegte, will er sofort gewusst haben, wie der Charakter zu verkörpern sei. "Regie und Produktion haben mir da alle Freiheiten gelassen. Ich habe getragen, was ich wollte, ich habe das Make-up bekommen, wie ich es wollte. Als ich dann vollkostümiert ans Set kam und mein Markenzeichen-Lachen rausgehauen hab - das zieht sich übrigens durch den ganzen Film - hat das dem Regisseur Danny Roew einfach total gut gefallen."

"Dead 7"-Filmposter
Syfy
"Dead 7"-Filmposter

Eigentlich sei seine Rolle nur für drei seperate Szenen vorgesehen gewesen, berichtet AJ, schließlich habe er aber so überzeugt, dass man ihn in zehn weiteren Szenen unterbrachte. "Das hat mir sehr geschmeichelt, scheinbar habe ich das ganz gut gemacht. Johnny zu spielen, hat mir so viel Spaß gemacht, auch wenn wir nicht am Set waren, oder nicht gedreht haben, ich bin die ganze Zeit in meiner Rolle geblieben, einfach um den Leuten einen Schrecken einzujagen. Das war so witzig."

AJ ist und bleibt einfach der "Bad Boy" der Backstreet Boys, eine Rolle, in die er sogar freiwillig schlüpft.