Vor allem für die Fans der beliebten deutschen Band Tokio Hotel war diese Neuigkeit eine große Überraschung: Bill Kaulitz (26) hat seine Solo-Karriere in Angriff genommen. Unter dem neuen Namen "Billy" veröffentlichte der Sänger sein erstes Album "I'm not OK" (zu Deutsch: Ich bin nicht OK) - und sowohl sein neuer Name als auch der Titel der Platte sollen einen ganz persönlichen Hintergrund haben.

Bill Kaulitz
Getty Images
Bill Kaulitz

In Berlin stellte Bill aka. Billy sein Kunstprojekt passend zu seinem Album in der "Seven Star Gallery" vor. Dabei verriet der 26-Jährige gegenüber RTL, wie es zu seinem neuen Namen kam: "Also es gibt superwenig Leute, die mich so nennen." Seine Mutter habe ihm den Kosenamen gegeben und eine besondere Person habe ihn ebenfalls so genannt: Die Person, mit der er zuletzt in einer Beziehung war. Und diese Liebe ist wiederum der Grund für den Titel seines Werks: "Ich habe in Amerika meine große Liebe verloren. Das war sehr schmerzhaft für mich. Aber ich habe den Trennungsschmerz in die neuen Songs fließen lassen", offenbarte Bill gegenüber Bild.

Bill Kaulitz
Getty Images
Bill Kaulitz

Während er an seinen musikalischen und fotografischen Werken arbeitete, habe er seinen Liebeskummer bewältigen können. "Grundsätzlich geht es mir natürlich gut. Mich hat auch jemand betrogen, mein Herz gebrochen", erklärte Bill weiter. Wer dieser jemand ist, wolle er niemals preisgeben. "Das ging auch sehr lange", war das einzige, was der Star erwähnte.

Bill Kaulitz
Getty Images
Bill Kaulitz