Nun stehen sie fest! Nach dem heutigen TV-Abend ist klar, auf welche Acts man sich am Samstag beim Eurovision Song Contest in Stockholm freuen kann. Wie im ersten sind auch im zweiten Halbfinale 18 Kandidaten angetreten, von denen nur zehn genügend Stimmen gesammelt haben, um im großen Show-Finale überzeugen zu können.

Getty Images/ Pablo Blazquez Dominguez

Sie alle wollten es, doch nur einige haben es geschafft. Folgenden Ländern ist der Einzug in die Endrunde gelungen:

Getty Images/ JAMES ARTHUR GEKIERE

Lettland: Justs - "Heartbeat"
Georgien: Young Georgian Lolitaz - "Midnight Gold"
Bulgarien: Poli Genova - "If Love Was A Crime"
Australien: Dami Im - "Sound Of Silence"
Ukraine: Jamala - "1944"
Serbien: Sanja Vučič - "Goodbye (Shelter)"
Polen: Michał Szpak - "Colour Of Your Life"
Israel: Hovi Star - "Made Of Stars"
Litauen: Donny Montell - "I’ve Been Waiting For This Night"
Belgien: Laura Tesoro - "What's The Pressure"

Westlife
WENN
Westlife

Am 14. Mai wird's ernst - dann treten insgesamt Künstler aus 26 Nationen gegeneinander an. Für Deutschland geht The Voice of Germany-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz (18) an den Start.

NDR/EBU