Sein Tod schockierte nicht nur die gesamte Fußball-Welt. Vor knapp einer Woche starb der Fußballer Patrick Ekeng, nachdem er während eines Live-Spiels am Spielfeldrand zusammengebrochen war. Jetzt kommen immer mehr Details über seinen Tod ans Licht, die vermuten lassen, dass Patrick Ekeng noch leben könnte!

Julian Finney - FIFA/Getty Images

Als Patrick Ekeng am Spielfeldrand in der 70. Minute zusammenbricht, bemerkt es zunächst keiner der Zuschauer, da der junge Spieler aus Kamerun zu weit weg vom Spielgeschehen steht. Doch als seine Mitspieler zu ihm eilen, herrscht große Sorge. Sofort eilt ein Krankenwagen zu dem leblosen Spieler, die Sanitäter drehen ihn in die stabile Seitenlage. Doch danach wird scheinbar ein Fehler nach dem anderen begangen, was Patrick Ekeng möglicherweise das noch so junge Leben gekostet hat. Wie das Fußball-Magazin 11Freunde berichtet, soll die Mannschaftsärztin seines rumänischen Vereins Dinamo Bukarest seelenruhig auf der Tribüne sitzen geblieben sein und Sonnenblumenkerne genascht haben. Außerdem sei in dem Krankenwagen kein vorschriftsmäßiger Defibrillator vorhanden gewesen und die Sanitäter hätten nicht einmal kontrolliert, ob Patricks Herz noch schlägt.

Patrick Ekeng
DANIEL MIHAILESCU / AFP / Getty Images
Patrick Ekeng

Obwohl das Krankenhaus nur fünf Minuten von dem Bukarester Fußball-Stadion entfernt ist, kam für Patrick Ekeng allerdings jede Hilfe zu spät. Für seine Familie müssen diese schwerwiegenden Fehler ein herber Schlag sein.

Patrick Ekeng
Razvan PasaricaHepta Srl / ActionPress
Patrick Ekeng