Nach Gerüchten um ein eventuelles Liebes-Comeback von Khloe Kardashian (31) und Noch-Ehemann Lamar Odom (36) scheint nach weiteren Alkoholeskapaden des ehemaligen Profi-Basketballers ihr Entschluss zur Scheidung sicher. Kürzlich erklärte der Realityshow-Star überraschend, inwiefern ihr Glaube ihren Entschluss zur Scheidung beeinflusste.

Khloe Kardashian
Jerod Harris/Getty Images for A+E Networks
Khloe Kardashian

Für den Blog von Lena Dunham (30) namens Lenny Letter schrieb das schöne Starlet einen Brief mit dem Titel "My Relationship With Spirituality", in dem sie über ihren Glauben sprach. Obwohl sie sich keiner bestimmten Kirche zugehörig fühlt, glaubt sie an eine höhere Macht, die ihr dabei hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Khloe verriet außerdem, dass sie sich entgegen ihres Glaubens zur Scheidung durchrang: "In meinem Inneren glaube ich nicht an Scheidung, aber ich kam an einen Punkt in meiner Ehe, an dem ich mich für meine eigene mentale Gesundheit und meine emotionale Stabilität entscheiden musste, um mich selbst zu schützen und mein Lebensglück zu bewahren."

Khloe Kardashian und Lamar Odom
Nicht vorhanden
Khloe Kardashian und Lamar Odom

Doch die noch laufende Scheidung von Lamar scheint ihr alles andere als leicht zu fallen. Denn trotz seiner zahllosen Alkohol-, Drogen- und Bordell-Eskapaden fühlt sich die Kardashian weiterhin mit ihm verbunden: "Ich fühle, dass ich meinen Schwur mit jedem Zentimeter meines Herzens vor Gott abgab, deshalb ehre ich ihn auch immer noch, auch, wenn die Beziehung zu meinem Ex-Mann sich nun verändert hat."

Khloe Kardashian
Judy Eddy/WENN.com
Khloe Kardashian

Ganz offensichtlich ist Khloe ohne Mann einfach besser dran, zumindest ohne Skandalnudel Lamar Odom. Nach der Scheidung hat sie hoffentlich wieder den Kopf frei für ihre eigene Karriere. Mit ihrem durchtrainierten Body landete sie sogar auf dem "Shape"-Cover. Warum ihr das jedoch so gar nicht gefiel, seht ihr im angehängten Video.